Grimme Herzen: Rezension #2

Ich möchte mich als Autor der Kritik, die geübt wird, stellen: Denn ich halte Kritik für etwas äußerst, unumgänglich, wichtiges. Nur an Kritik kann man wachsen und blindes Selbstvertrauen verhärtet nur bestehende Fehler. Also freue ich mich über jede Rezension zu meiner Arbeit, egal ob positiver oder negativer Natur.
Im Gegenzug zu der Freude, die mir diese Rezensionen bereiten, möchte ich ein wenig das Gespräch suchen und zumindest Feedback auf das Feedback geben:

Am 9. Februar 2018 hat André Frenzer auf Ringbote.de mein erstes Abenteuer Grimme Herzen rezensiert. Zur Rezension geht es hier: Link zur Rezension (Achtung, Spoiler!)

„Fazit: „Grimme Herzen“ ist ein großartiges Abenteuer das beweist, dass ein gutes Szenario auf 16 Seiten hervorragend funktionieren kann. Für erfahrene Helden – denn <Name zensiert> ist im Fall der Fälle ein wahrlich grauenhafter Gegner – absolut empfehlenswert.“

Ich möchte an dieser Stelle tatsächlich gar nicht auf einzelne Punkte in der Rezension eingehen, damit das hier keine Eigenlobhymne wird – stattdessen möchte ich einfach nur ausdrücken, wie dankbar mich die Worte dieser Bewertung machen. Es macht mich wirklich stolz und vor allem froh, wenn Meister, Spieler und Leser an diesem Abenteuer gefallen finden, in das ich meine Zeit und Energie gesteckt habe – denn genau das ist ja der Zweck dieser Publikation.
Also aller herzlichsten Dank, lieber André, für diese Rezension!

Liebe Grüße,
Julian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s